Walzer, Tango und Filmmusik

„Die vier Musikerinnen der Gruppe Olga B. geben im Forum „erlebnis:holz“ in Bernau ein Konzert.

Bernau. Einen vergnüglichen, frohen und auch tiefgreifenden Konzertabend mit dem Ensemble Olga B. aus Titisee-Neustadt erlebten erfreulich viele Zuhörer im Forum „erlebnis:holz“.

Die vier virtuos musizierenden Damen (....) liesen Filmmusik aus dem Spielfilm „Chocolat“, ein israelischer Tanz und ein Zigeunerlied, besonders schön und einfühlsam dann die bekannten Tangos von Isaak  Albeniz sowie „Media Luz“ von Donato“ (....) erklingen.

 

Autor: Ulrike Spielgelhalter

 

Deutsch Französische Gesellschaft "Cercle Franco Allmend" Donaueschingen

„Star des Abends war die Damenkapelle Olga B. (...) die mit ihrer Musik die Zuhörer zu Beifallsstürmen hinrissen.“

 

Autor: Unbekannt

 

Stadtanzeiger Donaueschingen, 27. November 2015

Tango, Klezmer, Walzer

„Zur Kultur im Treppenwinkel zogen die vier Musikerinnen des Ensembles Kultur Olga B. ins Treppenhaus des Klosters ein (.....) und unterhielten die Zuhörer, die trotz des Schneegestöbers gekommen waren aufs Feinste.“

„Es scheint als flirteten die Musikerinnen untereinander und mit dem Publikum“, meinte Pfarrer Fritz.“

Immer wieder erhielten die Musikerinnen bereits zwischen den Stücken langanhaltenden Applaus, so dass eine vorweihnachtliche Zugabe nicht fehlen durfte.

 

Autor: pab

 

 

Pressestimmen

Viel Klang in der Kirche Olga B . und "Stubenmusik"

„Eisenbach „Dur trifft Moll“ war das Konzert in der Kirche St. Wolfgang in Schollach am Sonntag überschrieben. Rund 200 Zuhörer fühlten sich von diesem Titel angelockt und füllten die Pfarrkirche, teils standen sie in den Gängen. Sie sollten Ihr kommen nicht bereuen.“ (...) „Die Zuhörer waren begeistert von der Vielfalt und vom Können und spendeten großen Beifall - verbunden mit der Hoffnung, es möge wieder einmal so ein Konzert geben.“

 

Autor: Gert Brichta

 

Die inneren Saiten schwingen mit

„Die Formation Olga B. bringt den Zuschauern in der voll besetzten Bärenhofkapelle musikalische Glücksgefühle.

Einer geht noch rein- das stimmt einfach nicht, jedenfalls wenn Olga B. am Freitagabend zum Konzert in der Bärenhofkapelle aufspielen. Die Konzertbesucher dehnen zwar alle Fugen des Kirchleins, quetschen sich auf den Bänken aneinander, stehen neben den Holzreihen entlang der Wand, sitzen im Gang, hocken auf Treppenstufen und auf der Empore ebenso.(...)“

„Der Abend mit Olga B. verheißt in sachlichen Worten “Tango, Walzer und Klezmer“. Die Ankündigung untertreibt.

Das Programm bietet weitaus mehr. Oder soll man sagen, die beschwingte Tanz- und gut bekannte Filmmusik erfreut das Herz, doch die Klezmermusik enthüllt wohldosiert die ganze Vielfalt des Lebens.

Was die vier Musikerinnen im Programm zitieren“ Ein Klezmer macht keine Musik, er singt, spricht, lacht durch sein Instrument“, halten Sie auch.“(...)

„Es gelingt den vier Musikerinnen die Menschen in Resonanz zu bringen mit ihren eigenen Höhen und Tiefen, die sie bisher erlebt haben mögen.

Wer kennt sie nicht, die Stimmungen der Schwermut, der Enttäuschung, der Wehmut, wie auch die der Hoffnung, der Freude, des Überschwangs, des Glücks? Der Wechsel der Tonlagen und Tonhöhen, der Lautstärken, der Staccati, die Kommunikationsvarianten im Dialog, im Solo, im Disput und auch im vollständigen Zusammenklang, mal verliebt, träumerisch, enthusiastisch oder gottverlassen, lässt Lebensetappen wach werden, der eigene Körper wird zu Klangkörper, in dem das Echo vibriert, heiter traurig zornig, mutlos überschäumend, hoffnungsvoll.( ...) wenn man sich doch so verstanden weiß, so musiktrunken! Danke.“

 

Autorin: Martina Seiler

 

KONTAKT

olga.b.musik@web.de